Abonnieren Sie hier Ihren Newsletter

Maulwurfsperre

Maulwurfgitter

Obwohl der europäische Maulwurf ein durchaus nützliches Tier ist, stört er durch das Aufwerfen von Maulwurfshügeln viele Gartenliebhaber. Der Maulwurf legt dabei zumeist in Tiefen von 10 – 20 cm unter der Oberfläche ein bis zu 2.000 m² großes Gangsystem an und sorgt damit auch für die Durchlüftung des Bodens. Im Winter oder in trockenen Sommern zieht sich der Maulwurf auch in Tiefen von bis zu 60 cm, örtlich bis zu 100 cm zurück. Der Maulwurf ernährt sich ausschließlich von tierischer Nahrung. In seinem weit verzweigten Tunnelsystem geht er mehrmals täglich auf Beutezug und vertilgt dabei große Mengen an Würmer, wurzelschädigenden Insekten und deren Larven. Das kann im Jahr pro Maulwurf eine Menge von rund 20 kg Insekten sein.

Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatschG) verbietet es, dem Maulwurf nachzustellen, ihn zu fangen, zu verletzen oder zu töten. Nur die Vergrämung des Maulwurfs ist erlaubt. Es wird empfohlen, den natürlichen Feinden (u. a. Eulen, Mäusebussard, Störche, Mader) einen Lebensraum zu bieten. Das ist aber nicht oft möglich.

Unsere Maulwurfsperre ist ein besonders starkes Gitter aus extrudiertem, knotenfestem HD-PE mit einem Flächengewicht von 495 g/m². Es ist dennoch flexibel und kann einfach zugeschnitten und verlegt werden. Mit einer Maschenweite von 11 x 11 m ist es für den Maulwurf nicht durchdringbar, lässt aber Wasser und Wurzeln durch.

Lebensdauer: Beständig gegenüber allen im Erdreich natürlich vorkommenden wässrigen Lösungen von               Salzen, Säuren und Alkalien

Farbe: Schwarz

Abmessung: 2 m breite Rollen

Zubehör: Stahlhaften zur Befestigung im Boden